Kees der Tulpenadmiral

Kees Admiraal der Tulpen
 
Hardback ISBN: 978-3-943974-04-1 bol.com
eBook ISBN: 978-3-943974-07-2

Kees Admiral of Tulips Kees Admiral of Tulips

Dmitry Bykov, russischer Schriftsteller und Kritiker

„Ich schwärmte gerade für die Niederländische Revolution, als meine Mutter mir den großartigen Roman „Kees, der Tulpenadmiral“ von Konstantin Sergienko zu lesen gab. Ich kenne dieses Buch praktisch auswendig, wie fast den ganzen Sergienko. Ein großer Schriftsteller, vom gleichen Kaliber wie sein enger Freund Jurij Kowal, aber völlig zu Unrecht nicht ganz so bekannt.“

Alexander Ilichevsky

Schriftsteller, Träger des Russischen Bookerpreises (2007) und des Großen Russischen Buchpreises (2010) „Als ich die Bilder Breughels das erste Mal sah, hat mich am meisten überrascht, wie bekannt mir das alles vorkam. Was ich da sah, waren Illustrationen zu „Kees, der Tulpenadmiral“, einem Buch, in dem ich in meiner Kindheit versunken bin wie Alice im Kaninchenbau. Die buntscheckige Decke der Polder, die Deiche und Windmühlen, die Kanäle dieses flachen Landes, auf denen im Winter das Kratzen der Schlittschuhe zu hören ist, der furchtlose Kees, die Belagerung Leidens, der Aufstand der Geuzen und der Gaukler Karakol mit seinem falschen Buckel (später dachte ich immer, dass alle Buckligen in ihren Buckeln geheimnisvolle Schätze verstecken) – all das werde ich niemals vergessen. Keine Realität kann es mit dieser Erzählung an Glaubwürdigkeit aufnehmen.

Reise nach Holland mit Kees, dem Tulpenadmiral - Natalia Bitten

http://www.journeywoman.ru/content/103-Путешествие-с-Кеесом
Diese Kritik ist am besten im Blog der Autorin zu lesen - es gibt viele Fotos und Illustrationen.